Zum Gottschalkhof

Der Gottschalkhof stand früher nicht dort, wo heute die entsprechende Straße liegt. Er lag vielmehr gegenüber des Frankensteiner Hofs in der Großen Rittergasse. Seinen Namen bekam der Gottschalkhof nach einem Ritter Gottschalk, einem Nachkommen Heinrichs von Praunheim. Beschreibungen dieses Hofs decken sich mit denen des späteren Paradieshofs, sodass vermutet wird, dass der Hof in der … Zum Gottschalkhof weiterlesen

Deutschherrnufer

Das Deutschherrnufer ist eine der drei Straßen, die es schon vor dem Bau des Deutschherrnviertels gab. Auf einem Stadtplan von 1895 gibt es erstmals eine Straße vom Deutschordenshaus (gegenüber der Alten Brücke) über den Frankensteiner Platz bis zum Schlachthof. Sie heißt Deutschherrnkai. Einige Jahrzehnte später heißt die Straße Deutschherrnufer und reicht bis nach Offenbach (die … Deutschherrnufer weiterlesen